Soziales Kaufhaus Friesland e.V.

In unserem sozialem Kaufhaus Friesland werden ausschließlich Waren, welche von Bürgern aus unserer Gemeinde / Region gespendet wurden, angeboten. Durch ein ständig wechselndes Angebot wird jeder Besuch zu einer neuen Entdeckungsreise. Bei uns findet jeder gute Gebrauchtwaren zu günstigen Preisen.

Da unser Team ausschließlich aus zur Zeit 23 Ehrenamtlichen besteht und wir nicht gewinnorientiert arbeiten, können wir die Artikel zu sehr günstigen Preisen anbieten, so dass gerade Menschen mit geringem Einkommen sehr gut einkaufen können. So bieten wir viele Gegenstände des täglichen Haushaltsbedarfs an, aber auch Spielwaren oder Bücher.



Antragssteller*in: Soziales Kaufhaus Friesland e. V.

Anschrift: Bohlenberger Str. 13, 26340 Zetel

Status des Projektes: Laufender Betrieb

Webseite: http://soziales-kaufhaus-friesland.de

Preisgeld:

Benötigt werden für verschiedenste Schul- und Kindergartenprojekte in der Summe etwa 4000 Euro. So wollen wir die Grundschule Zetel und die IGS Zetel unterstützen.

Hierbei geht es uns zum einen um innerschulische Projekte wie „Naturwissenschaftstage und Präventionsprojekte, aber auch um Unterstützung für Vorhaben von außerschulischen Lernprojekten, wie z. B. Tage im Neuenburger Urwald (Führungen durch Wald-Schul-Pädagogen).

Finanzierung:

Die unterschiedlichen Projekte finanzieren sich über das Jahr gesehen aus den Erlösen, die wir im sozialen Kaufhaus erzielen. Nur durch das große Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter war es uns in der Vergangenheit möglich, diverse Projekte und Vorhaben in der Gemeinde/Region zu unterstützen.

Weitere relevante Fakten:

Wir haben mehere tausend Euro in den letzten zwei Jahren für gemeinnützige Zwecke in der Region gespendet. So unterstützten wir den Kindergarten Südenburg in Zetel, damit er weitere kindgerechte Einrichtungen kaufen konnte.

Ebenso unterstützten wir die Grundschule in Zetel, um dort weitere schulische Projekte zu fördern und einzelne Kinder, gerade aus finanziell belasteten Familien, zu unterstützen. Die Pfadfindergruppe aus der Region wurde ebenfalls unterstützt, sowie diverse Einzelpersonen, um ihnen u. a. die Teilnahme an Bildungs- und Schulveranstaltungen zu ermöglichen.