Kartonwelten

Das Projekt „Kartonwelten“ will Karton als Kunst-, Konstruktions- und Klangmaterial in den Kindergärten, Schulen und Ausbildungsbetriebe verstärkt bewusst machen und damit die Kreativität und das Kunstverständnis bei den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen fördern. In den Bildungseinrichtungen wird die Kreativität vielfältig gefördert. Allerdings fehlt ein gemeinsames Thema, das die Ergebnisse vergleichbar und bekannt macht. Sehens-, hörens- oder erlebenswerte Werke verbleiben überwiegend in den eigenen Einrichtungen und werden oftmals nicht weiter vertieft. Ein Feedback von Außenstehenden erfolgt dann nicht.

Das Projekt schafft für alle Zielgruppen eine gemeinsame Plattform mit einem Ausgangsmaterial und stiftet zum Mitmachen an. Die entstehenden Werke können dann in zweimal jährlich stattfinden Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Eine Fachjury bewertet und prämiert die Exponate in den Kategorien Kunst, Konstruktion und Klang.



Antragssteller*in: Wattenmeerspektakel

Anschrift: Menckestraße 2c

Status des Projektes: Konzeptphase

Webseite: http://www.varcom.de

Preisgeld:

Ca. 10.000 € für Material, Marketing, Kunstaustellungen, Preisgelder und Aufwandserstattungen

Finanzierung:

Das Projekt befindet sich in der Entstehungsphase und hat noch keine finanziellen Mittel benötigt.

Weitere relevante Fakten:

Die Projektidee wird von einigen hiesigen Schulen geteilt. Als erste Ausstellungsorte werden das Weltnaturerbeportal in Dangast und leer stehende Geschäfte in Varels Innenstadt ausgewählt. Das Projektteam verfügt über ausreichende Erfahrung im Kunst- und Klangbereich und hat schon diverse Kartonwerke konstruiert. Es sind schon diverse Exponate aus den Zielgruppen abrufbar. Als gemeinnütziger Träger wird ein Schulförderverein oder vergleichbar eintreten.