Vermittlung des pädagogischen Alltags

Ein oft angesprochenenes Problem ist die mangelnde Transparenz der Einrichtung für einige Eltern, insbesondere auch für unsere Eltern mit Migrationshintergrund. Aufgrund der Sprachdifferenzen ist es für sie oft ein großes Problem herauszubekommen, was ihre Kinder den Tag über in der Einrichtung getan haben. Aber auch unsere deutschsprachigen Eltern wünschen sich mehr Einblick in unsere pädagogische Arbeit. Wir haben uns intensiv im Team damit auseinander gesetzt und viele verschiedene Möglichkeiten abgewogen.

Letztendlich sind wir bei einer App (Stepfolio) gelandet, die eine Art Portfolio darstellt und auch für Beobachtungen genutzt werden kann. Die Eltern können zuhause die Aufnahmen ihres Kindes am PC anschauen und somit ihren Alltag nachverfolgen. Auch können die Kinder sich selber über die App filmen, Fotos machen oder eine Sprachaufnahme aufnehmen.



Antragssteller*in: Städtische Kindertagesstätte Varel

Anschrift: Peterstraße 7, 26316 Varel

Status des Projektes: Konzeptphase

Webseite: https://www.varel.de/portal/seiten/staedtischer-kindergarten-900000176-20860.html?rubrik=900000001

Preisgeld:

Es werden 10 Apple IPads benötigt, für jede Gruppe eins. Diese kosten etwa 900 Euro pro Stück, mal 10 wären es 9000 Euro. Außerdem kostet diese App auch Geld, nämlich 79 Euro monatlich in der Basisversion, in der nur 1000 Portfolioseiten bearbeitet werden können. In der Pro-Version können unbegrenzt viele Seiten bearbeiten werden, diese kostet 199 Euro im Monat. Insgesamt würden wir also mit 10000 Euro rechnen. Das Preisgeld würden wir dafür verwenden, die Einrichtung mit IPads einzudecken.

Finanzierung:

Die momentane Finanzierung ist ungewiss, das momentane IPad ist eine Leihgabe der Stadt und muss irgendwann wieder abgegeben werden. Die App ist zur Zeit in einer Testversion installiert, diese läuft nach 4 Wochen aus und muss nicht extra gekündigt werden. Somit stehen wir mit dem Projekt noch recht am Anfang.

Weitere relevante Fakten:

Die Städtische Kindertagesstätte wurde 1940 eröffnet. im Jahr 2018 arbeiten 28 pädagogische Fachkräfte in insgesamt 9 Gruppen (3 Regelgruppen, 1 I-Gruppe, 1 Nachmittagsgruppe, 4 Krippengruppen). Eine Regelgruppe ist auch eine Ganztagsgruppe, sowie auch eine Krippengruppe. Seit 2 Jahren nehmen wir am Bundesprogramm “Bundesoffensive frühe Chancen” teil, in dessem Zuge wir eine pädagogische Fachkraft als Sprachförderkraft einzustellen.