Nachbericht zur Auftaktveranstaltung für Heldenhelfer*innen

Posted
Am 14. Februar trafen sich im Nationalpark-Haus Dangast Interessierte, Akteure und angehende Heldenhelfer*innen, die sich für unser Wettbewerbs-Konzept “Helden der Heimat” begeistern.

Wer schon einmal eine tolle Eingebung hatte, mit der man die Welt zu einem besseren Ort machen könnte, kennt es vielleicht: Man ist angespornt von der eigenen Idee und denkt sich, man müsste mal, man könnte doch… Und am Ende bleibt man mitsamt seinem tollen Einfall doch auf dem Sofa sitzen. Bei den Gästen im Nationalpark-Haus Dangast am vergangenen Donnerstag war es allerdings anders: Auf der Suche nach neuen Heimat-Held*innen trafen sich mit uns Teilnehmer*innen und Multiplikator*innen aus der Region Friesland, die partizipieren wollen, damit Friesland bald von jungen Ideen aufgemischt wird.

Inmitten der Erlebnisausstellung zum Wattenmeer im Nationalpark-Haus konnten wir die Hintergründe und Herangehensweisen zu unserer neuen Wettbewerbsedition vorstellen. Denn dieses Mal wird alles anders: Nach unserer erfolgreichen Edition im letzten Jahr, fördern wir nun frischen Wind für das Engagement in Friesland. Statt Held*innen zu suchen, wollen wir Held*innen machen! Wir richten uns in unseren Wettbewerb diesmal vor allem an junge und jung gebliebene Menschen von 15 bis 35 Jahren, die ihre Heimat selbst gestalten wollen. Dabei unterstützen wir sie von Anfang an mit Mentoring, spannenden Challenges und hilfreichen Workshops sowie mit mehr als 20.000 Euro Preisgeldern.

In den Aktionsfeldern „Friesland aufmischen“, „Friesland bewegen“ und „Friesland ergrünen“ sollen die Herausforderungen der Region angegangen werden. Machen statt Sitzenbleiben, Skills für die Zukunft lernen und dabei ermächtigt sein, die eigenen Ideen im Team umzusetzen – das möchten wir den jungen Menschen in Friesland anbieten.

Die Gäste auf unserer Auftaktveranstaltung waren begeistert von dem Konzept und wir angespornt von ihren hilfreichen Ideen: Nach der Wettbewerbsvorstellung trafen wir uns im „World-Café“ zum Netzwerken, Austausch und Dialog. Schon jetzt begann eine erfolgreiche Unterstützung der Heldenhelfer*innen. Denn wir erhielten viele nützliche Hinweise, wie man die jungen Menschen in Friesland noch besser erreichen kann und wer sich als mögliche Mentor*in für ein Aktionsfeld sieht.

Mit unseren Heldenrufpaketen aus Postern und Flyern ausgerüstet, machten sich unsere Heldenhelfer*innen dann nach Friesland auf. Denn nun gilt es dafür zu sorgen, dass so viele junge Menschen wie möglich von unserem Angebot erfahren und am Wettbewerb teilnehmen.

Du warst nicht bei der Auftaktveranstaltung dabei? Kein Problem. Denn unser Heldenrufpaket mit Grafiken und fertig formulierten Texten findest du hier online oder analog im Rathaus Varel beim Team der Wirtschaftsförderung. (Ver)teile es in den sozialen Medien, in deinem Freundeskreis und an Orten, wo junge Menschen und zukünftige Heimat-Held*innen unterwegs sind. Du hast weitere Ideen, wie wir junge Held*innen in Friesland finden können? Dann sprich uns an unter friesland@hilfswerft.de.

Und noch was wichtiges zum Schluss: Wer dabei sein möchte, sollte sich direkt anmelden, denn der erste Workshop findet bereits am 9. und 10.März statt – oder wollt ihr euch das entgehen lassen: nützliche Workshops, Treffen von Gleichgesinnten, Entwickeln toller Ideen und die Aussicht auf satte Preisgelder… 

Wir freuen uns auf die Heldenreise!