Der Nachbericht zu unserem Starterworkshop

Posted

Wie aus einer Idee und Legosteinen ein Prototyp entsteht

Bei unserem Starterworkshop von Frieslands Helden der Heimat in Varel am letzten Sonntag wollten wir es wissen: was bewegt die jungen Menschen in Friesland, welche Herausforderungen wollen sie angehen und mit welchen Themen wollen sie Friesland auf den Kopf stellen?

Wir  – Antje und Fabian, das Orgateam der Hilfswerft aus dem Helden-Hauptquartier – reisten am Vortag an um in der Weberei alles vorzubereiten. Denn wir hatten viel vor…

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Workshop begann mit einem echten Ideenfeuerwerk: Fabian leitete den Workshop mit Methoden des Design Thinking und schickte unsere jungen Teams mit Kreativmethoden auf den Weg von der Problemanalyse zum ersten Ideen-Prototypen. Diese wollen im Wettbewerb Friesland mit ihren Projekten aufmischen, ergrünen oder bewegen – so vielfältig waren die Aktionsfelder und Teams, die an diesem Tag entstanden sind. Der Tag war sehr intensiv und es wurde viel entworfen und diskutiert. So sollten die Teilnehmer*innen die theoretischen Inhalte aus dem Workshop anhand ihrer Projekte direkt anwenden und praxisnah umsetzen.

 

 

 

 

 

 

 

Es war faszinierend, wie sich im Laufe des Workshoptages die einzelnen Ideen konkretsiert haben und welche Dynamik in den Teams entstanden ist. Wir haben die weiteren Aufgaben und unsere Challenges vorgestellt, die inzwischen auf der Website veröffentlicht sind. Damit die Teams ihre Projekte konkret anschieben können, haben wir alle mit einem Startkapital von 200 Euro ausgestattet. So können die ersten Ausgaben für Werbe-, Druck- oder Fahrtkosten gedeckt werden. Zudem können sich die Teams mit einem Coach vernetzen – das sind lokale Akteure, die den Teams als Mentor*innen mit Rat und Tat zu Seite stehen, Kontakte herstellen oder mit Fachwissen beraten. Alle Teams entwickeln ihre Ideen nun weiter, arbeiten diese bis zum nächsten Treffen aus und erstellen eine Projektwebseite.

 

Das ist am Ende des Tages entstanden – unsere Projektteams und die Themen:

fri_space
Beschäftigt sich mit Leerstand – Peter Ahlhorn aus dem Team denkt dabei an „kulturelle Angebote und wie man leerstehende Räume auch kurzfristig nutzen kann“.

Yes, your can!
Möchte Menschen zum Thema Wilder Müll sensibilisieren und stellt sich als Dienstleister für Lösungsansätze mit Gamification-Elementen auf. “Wir wollen was gegen die Verunreinigung von unseren Naturräumen unternehmen”, spricht Marie Proll ihre Idee aus.

The MOveMENT
Schafft eine Plattform für Jugendbeteiligung. „Wir wollen eine Plattform für Jugendbeteiligung schaffen – für und von jungen Menschen“, so Robin Schick aus dem Projektteam.

Skate O Fari
Arbeitet an einer mobilen Skater-Rampe. “Durch mehr Aufmerksamkeit für unseren Sport, können wir bei Jugendlichen die Lust auf Bewegung erhöhen und ihr  Selbstvertrauen stärken”, so die Idee von Lukas Dings.

Die Nachhaltigkeitsfreunde
Setzen sich mit ihrem Unverpacktladen für nachhaltigen Konsum ein. “Zusätzlich einen Freiraum schaffen für Workshops oder Reparier-Stationen”, so der Ansatz von Sophie Plenio.

 

Nächstes Treffen und Teilnahme für Neugierige

Der nächste Workshop zum Thema „Projektmanagement und Projektcanvas“ findet am Samstag 23. März von 10.00-14.00 Uhr im Jugendzentrum Jever statt. Hier treffen die bisherigen Teams wieder zusammen und lernen Methoden, sich im Team zu organisieren und die wichtigsten Aspekte ihres Projektes darzustellen. Auch neue Interessierte sind dazu eingeladen, sich bestehenden Teams anzuschließen. Gruppen, die es nicht zum ersten Workshop geschafft, aber schon konkrete Ideen haben, können weiter am Wettbewerb teilnehmen! Anmeldungen zum Workshop unter der Veranstaltungsseite, für neue Teams haben wir die Anmeldungsseite etwas angepasst.

 

Also noch einmal zur Erinnerung: Neue Ideen sind weiter willkommen!

Wir suchen:

Menschen, die

→ Lust haben, mit anderen Menschen zusammenzuarbeiten, zu lernen und etwas Nachhaltiges in Friesland zu machen

→ sich einem bestehenden Projektteam anschließen wollen

→ oder schon ein/e konkrete/s Idee/Projekt haben

Du brauchst ansonsten keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen!